The Switalian Collection

Nach den Grosserfolgen auf den Catwalks in Rom, Mailand und Zürich von Michaela Fröhli, der in Kreuzlingen aufgewachsenen, nun in Mailand in der gruppo Prada tätigen Jungdesignerin, war es für Heinz Weibel und sein W-Design Team eine Herausforderung für Michaela Fröhli’s neue Abend-Kollektion die passenden Frisuren zu kreieren.Ausgehend von viktorianischen Modellen verwendet Michaela Fröhli in ihrene Arbeiten Smock- und Rafftechniken, um Lichteffekte und Kontraste zu kreieren.Schwarzer Stoff, ist glänzend, matt, schimmernd, glatt, weich, steif, strukturiert – aber immer schwarz. Je mehr Verarbeitung und Relief, desto mehr Lichtspiel und Kontraste zwischen Stoff, Haut und Haar.Damals verwendete Stoffe wie Seide, Taft und Spitze werden kombiniert mit modernen technischen Materialien.Steife Bustiers und Jacken werden ergänzt durch weich fallende Röcke.Die Silhuette ist geprägt von voluminösen Unterteil, enger Taille und betonten Schultern.Durch das ironische Spiel mit der Dekadenz des fin de siècle wird die viktorianische Steifheit gebrochen. Es entstehen Kleider mit Witz und Allure, passend für Ballsaal und Bühne.Diese Grundlagen bestimmten das Vorgehen von Heinz Weibel und seinem W-Design Team die Frisuren genau auf den gegebenen Überlegungen aufzubauen.Model Rachel

123

Model: Anine

567

Model: Murielle

8911

Model: Kadrije

121314